Geschichte des IAP

 

Das IAP wurde 1988 von Dr. Christoph Fischer und Univ.-Doz. Dr. Manfred Steinlechner mit der Zielsetzung gegründet, die Erkenntnisse und Möglichkeiten moderner Psychoanalyse und Psychotherapie einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Durch zahlreiche öffentliche Veranstaltungen und Medienbeiträge (z.B. regelmäßige Kolumnen in den Tirolern Bezirksblättern zu Themen wie Schule, Psychotherapie und anderen gesellschaftlichen Fragestellungen) wurde das IAP über die Jahre eine bekannte Größe in der Tiroler Therapie- und Kulturlandschaft.

Seit dem Jahr 2012 hat sich das IAP auch räumlich deutlich vergrößert.  In der Anichstraße 40 sind neue Praxis- und Gruppenräume entstanden, die sich auf 2 Etagen verteilen. Über 15 Therapeutinnen und Therapeuten verschiedener Schulrichtungen arbeiten in dieser Praxisgemeinschaft zusammen und pflegen regelmäßigen Austausch miteinander. Das psychoanalytische Ausbildungsinstitut PSI hat seit seiner Gründung einen festen Platz am IAP und wirkt seither in der Ausbildung psychoanalytischer Psychotherapeuten mit.